Lago Maggiore intensiv – Traumlandschaft mit Flair

7 Tage Lago Maggiore intensiv – Traumlandschaft mit Flair

Inseln, Gärten und Paläste am Fuß der Alpen


Eine Landschaft wie aus dem Bilderbuch umgibt den Lago Maggiore, den zweitgrößten See Italiens. Dieser malerische Bergsee erstreckt sich im Norden von der südlichen Alpenkette im Schweizer Tessin bis zur Poebene im Süden in Oberitalien. Das milde Klima und die subtropische Vegetation ziehen schon seit über 100 Jahren viele Besucher in ihren Bann. Ausflüge in die Region rund um den See werden Ihnen unvergesslich bleiben. Blühende Gärten, wildromantische Täler, eine Fahrt mit der Centovallibahn über schwindelerregende Brücken, eine Schifffahrt über den See und vieles mehr lassen diese Reise zu einem einzigartigen Erlebnis werden.

1. Tag: Anreise
Über Nürnberg und die Brennerautobahn erreichen Sie den Raum Südtirol/Gardasee und Ihr Hotel für die erste Übernachtung auf italienischem Boden.

2. Tag: Stresa – Gelegenheit zum Besuch der Borromäischen Inseln
Stresa am Lago Maggiore wurde im ausgehenden 18. Jahrhundert zu einem der bekanntesten Bade- und Erholungsorte in Europa. Seine reizvolle Lage am Südufer des Sees mit einem traumhaften Blick zu den Borromäischen Inseln machten den Kurort schon früh zu einem beliebten Treffpunkt. Die eindrucksvolle Seepromenade mit den großen luxuriösen Jugendstilhotels, die noch heute den Charme der Belle Époque ausstrahlen, lädt zum Bummeln ein. Eine Besichtigung der viel besungenen Isola Bella, der Hauptinsel der Borromäischen Inseln, sollten Sie nicht versäumen. Wie in einem Gesamtkunstwerk sind hier Natur und Kultur miteinander verschmolzen. Besonders sehenswert ist das Schloss und der Garten aus dem 17. Jahrhundert. Auf der Isola dei Pescatori befindet sich ein kleines Fischerdörfchen mit einem mittelalterlichen Ortskern, der sich fast über die gesamte Länge der Insel ausbreitet. Die vielen altertümlichen und malerischen Gässchen laden zu einem Bummel ein. Am späten Nachmittag erreichen Sie Ihr Hotel im Raum Lago Maggiore.

3. Tag: Lago Maggiore-Express: Centovalli-Bahn und Schifffahrt
Heute erwartet Sie ein Highlight dieser Reise, eine Kombination von Bus-, Bahn- und Schiffsreise. Zunächst bringt Sie Ihr Bus nach Domodossola. Von hier bis zum Lago Maggiore reisen Sie durch eines der schönsten Bergtäler zwischen dem Tessin und Italien auf einer geradezu abenteuerlichen Bahnstrecke. Mit der „Centovalli-Bahn” geht es durch das wildromantische „Tal der 100 Täler”, über Blumenwiesen und schwindelerregende Brücken, vorbei an Wasserfällen, durch Rebgärten und Kastanienwälder. In Locarno haben Sie Aufenthalt zum Bummeln. Krönender Abschluss ist dann noch die Schifffahrt auf dem Lago Maggiore von Locarno nach Stresa.

4. Tag: Maggia-Tal und Ascona
Ihr Busfahrer bringt Sie in eines der schönsten und ursprünglichsten Täler des Tessins, in das wildromantische Maggia-Tal. Die Landschaft ist geprägt von malerischen Dörfern mit ihren typischen Steinhäusern. In Ponte Brolla können Sie die alte Römerbrücke bewundern. Dann zeigt die Maggia ihre ganze Kraft. Sie hat sich in den hellgrauen Gneis eingeschliffen und bizarre Felsformationen geformt. Am Nachmittag geht es auf Entdeckungstour zum Kurort Ascona. Der ehemalige Fischerort hat sich dank seiner herrlichen Lage zu einem der schönsten Urlaubsorte der Schweiz entwickelt. Die herrliche Seepromenade und verwinkelte Gassen laden zum Bummeln und Verweilen ein.

5. Tag: Ausflug zum Ortasee
Am Morgen haben Sie Gelegenheit die traumhaften Gartenanlagen der Villa Taranto zu besichtigen. Es erwartet Sie einer der schönsten Gärten Europas mit einer überwältigenden Blütenpracht. Anschließend fahren Sie zum Ortasee. Dieser See hat eine bemerkenswerte Ursprünglichkeit bewahrt. Unter Kennern gilt er daher auch als der romantischste See Oberitaliens. Orta, ein mittelalterlich anmutendes Städtchen, ist bis heute Anziehungspunkt für bekannte Künstler. Besonders sehenswert ist die romanische Basilika auf der Insel San Giulio mit ihren wertvollen Fresken und Reliquien.

6. Tag: Sirmione und Zwischenübernachtung im Raum Gardasee
Nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen vom Lago Maggiore. Vorbei an Mailand erreichen Sie den Gardasee. Sirmione, ganz im Süden, gilt als die schönste Stadt am Gardasee. An der Spitze einer 4 km langen Halbinsel breitet sich die malerische Altstadt aus. Lediglich eine Zugbrücke verbindet den alten Ortskern, der eigentlich eine Insel ist, mit dem Festland. Am Ortseingang ragt die beeindruckende und besterhaltene Wasserburg der Skaliger empor. Rechtzeitig zum Abendessen erreichen Sie Ihr Hotel zur letzten Übernachtung.

7. Tag: Heimreise
Erlebnisreiche Tage gehen zu Ende. Nach dem Frühstück treten Sie die Heimreise in die Ausgangsorte an.
 

Leistungen:

  • Fahrt im modernen Reisebus
  • 2 x Übernachtung mit Frühstücksbuffet und Abendessen im Mittelklassehotel im Raum Südtirol/Gardasee
  • 4 x Übernachtung mit Frühstück und Abendessen im Hotel Colli Fioriti mit Dependance in Nebbiuno oder gleichwertig
  • Alle Zimmer mit DU/WC bzw. Bad/WC
  • Besichtigungsstopp in Stresa
  • Fahrt mit dem Lago Maggiore-Express inkl. Fahrt mit der Centovallibahn Domodossola – Locarno, Schifffahrt von Locarno bis Stresa mit örtlicher Reiseleitung
  • Ausflug Maggia-Tal und Ascona mit örtlicher Reiseleitung
  • Ausflug Ortasee mit örtlicher Reiseleitung
  • Transfer vom Busparkplatz zum Ortszentrum Orta und zurück
  • Besichtigungsstopp in Sirmione
  • 6 ONKI-MARKEN
REISE ONLINE BUCHEN:
TERMINE/PREISE:
26.06.–02.07.2017   595.00 €
21.08.–27.08.2017   595.00 €
REISE PDF-DATEI: