Hansestadt Danzig

6 Tage Hansestadt Danzig

Von der Dreistadt zum Oberlandkanal


Längs der Danziger Bucht erstrecken sich die zur Dreistadt verschmolzenen Städte Danzig, Zoppot und Gdingen. Jede der drei Städte hat ihre eigene Geschichte, Atmosphäre und ihr Flair. Eine städtebauliche Perle ist mit großer Gewissheit die Altstadt von Danzig. Glanzvoll restauriert präsentiert sie ihre prächtigen Bauwerke. Zum Bummeln und Staunen lädt das mondäne Seebad Zoppot ein und durch seinen großen Ostseehafen besticht Gdingen. Der Oberlandkanal mit seinen geneigten Ebenen sowie Besichtigungen in der mittelalterlichen Stadt Thorn und der repräsentativen Altstadt von Posen vervollständigen diese Reise, die ein gutes Stück entlang der Weichsel führt.

1. Tag: Anreise nach Posen
Über Dresden fahren Sie nach Posen. Geschmückt ist die Stadt mit einer Vielzahl interessanter Bauwerke. Das Herz der Stadt ist der Marktplatz mit den schönen Bürgerhäusern, dem Renaissancerathaus und dem barocken Proserpinabrunnen. Im Anschluss an die Stadtbesichtigung werden Sie in Ihrem Hotel im Raum Posen bereits mit dem Abendessen erwartet.

2. Tag: Bis nach Danzig
Auf geht es heute nach dem Frühstück zunächst bis nach Chelmno (Kulm). Sehenswürdigkeiten gibt es in Chelmno genug. Der historische Teil, der zwischen Posen und Danzig liegenden polnischen Stadt an der Weichsel, kann auf fünf gotische Kirchen und eine fast vollständig erhaltene fast 2300 Meter lange Stadtmauer verweisen. Als „Juwel des Mittelalters” wird sie auch gern bezeichnet, denn sie hat ihr authentisches Stadtbild weitgehend beibehalten. Ein weiterer Höhepunkt ist mit Sicherheit der Fotostopp an der imposanten Marienburg. Es ist ganz gleich aus welcher Richtung Sie kommen, die monumentale Festung beherrscht die Stadt und wird Sie in eine andere Zeit versetzen. Wer möchte, kann gegen Aufpreis (ca. 9,00 Euro p.P.) die Burg besichtigen. Zum Abendessen erreichen Sie Ihr Hotel für die kommenden 3 Nächte im Raum Danzig.

3. Tag: In der Dreistadt
Völlig zu Recht wird Danzig als Juwel Polens bezeichnet. Sofort denkt man beim Namen der alten Hansestadt an die „Buddenbrooks”, die „Blechtrommel” und das berühmte Danziger Goldwasser. Hier in Danzig wurde Geschichte geschrieben. Sie besichtigen die Alt- und Rechtstadt. Herzstück der Rechtstadt ist der Königsweg, der vom Hohen Tor über den langen Markt bis hin zum Grünen Tor an der Mottlau führt. Hier sehen Sie den Artushof, den Neptunbrunnen und das Rechtstädtische Rathaus. Die meisten der Sehenswürdigkeiten stammen aus Danzigs goldenem Zeitalter. Symbol der Stadt ist ohne Zweifel die Marienkirche und die wohl größte Backsteinkirche der Welt. Ebenso bekannt in der Stadtansicht ist das hölzerne Krantor, das heute zum Schifffahrtsmuseum gehört. Natürlich besuchen Sie eine Bernsteinschleiferei und werden das Goldwasser verkosten. Den Tag können Sie dann entspannt am Meer in Zoppot ausklingen lassen. Freuen Sie sich auf eine tolle Entdeckungsreise gemeinsam mit Ihrer Reiseleitung.

4. Tag: Oberlandkanal und Frauenburg
Erleben Sie heute ein Stück „technische Revolution”, denn Sie werden die geneigten Ebenen des Oberlandkanales mit dem Schiff über 4 Rollberge befahren. 1860 als Weg für die Holztransport fertiggestellt, war der Bau eine technische Höchstleistung. In einem Projekt für 115 Millionen Zloty wurde der Kanal in den vergangenen Jahren auf den neusten Stand gebracht. Weiter bringt Sie Ihr Bus nach Frombrok (Frauenberg). Die am Frischen Haff auf einem Dünenberg errichtete Domburg gehört zu den architektonischen Höhepunkten der sakralen Backsteingotik und neben Heilige Linde zu den bekanntesten Kirchen im Ermland. Über da kleine Dorf Kadyny, gelegen am Rande des Naturparks Elbinger Höhen (Wzniesienie Elblaskie) und das einst Kaiser Wilhelm II. gehörte, geht es wieder zurück in Richtung Danzig.

5. Tag: Über Graudenz und Thorn zurück nach Posen
Grudziadz (Graudenz) ist eine polnische Stadt etwa 100 km von Danzig entfernt direkt an der Weichsel. Die Stadt zeichnet sich durch seine schöne landschaftliche Lage sowie die sehenswerte Altstadt aus. Vorbei an Torun (Thorn) geht es weiter zu Ihrer letzten Übernachtung in Polen im Raum Posen.

6. Tag: Heimreise
Wie immer verfliegt die Zeit leider viel zu schnell und ein Streifzug durch die Landschaft und Geschichte von der Dreistadt bis zum Oberlandkanal ist vorüber. Aber eines ist ganz sicher, Sie werden zu Hause viel zu erzählen haben. Nach dem Frühstück treten Sie Ihre Heimreise an.
 

Leistungen:

  • Fahrt im modernen Reisebus
  • 2 x Übernachtung mit Halbpension im guten Mittelklasse-Hotel im Raum Posen (1 x Hin- und 1 x Rückreise)
  • 3 x Übernachtung mit Halbpension im guten Mittelklasse-Hotel im Raum Danzig
  • Halbpension = Frühstück und 3-Gang-Menü oder kalt-warmes Buffet zum Abendessen
  • Alle Zimmer mit Bad/WC oder Dusche/WC und TV
  • Durchgehende Reiseleitung von Tag 2 bis 5 ab/an Posen inklusive Stadtbesichtigungen in Posen, Chelmo, Dreistadt Danzig, Frauenburg, Graudenz
  • Besucherstopp Marienburg
  • Besuch einer Bernsteinschleiferei mit Verkostung des Danziger Goldwassers
  • Fahrt auf dem Oberlandkanal über 4 Rollberge
  • 5 ONKI-MARKEN
REISE ONLINE BUCHEN:
TERMINE/PREISE:
03.07.–08.07.2017   499.00 €
25.09.–30.09.2017   499.00 €
REISE PDF-DATEI: